Ich habe vor einiger Zeit mal auf Pinterest ganz viele außergewöhnliche Waffel Rezepte gefunden. Ich liebe zwar "normale" Waffeln mit heißen Kirschen und Schlagsahne, aber wie man wohl schon gemerkt hat, probiere ich extrem gerne Neues aus. Deswegen wollte ich davon ganz viele ausprobieren. Zwei davon habe ich schon ausprobiert und fotografiert. Das erste Rezept gibt es heute: 

Apfeltee Waffeln 

What do you need

  • 180g Butter 
  • 100g Zucker
  • 1 Packung Vanille Zucker
  • 4 Eier
  • 300g Mehl
  • 1/4 TL Natron
  • 2 Äpfel
  • Apfeltee

Zubereitung: 

  1. 125ml heißen Apfeltee (nach Packungsanlage) kochen
  2. Vanille Zucker, Zucker und Butter schaumig schlagen
  3. Eier nach und nach zu geben
  4. Mehl und Natron mischen und unterheben
  5. Geraspelte Äpfel dazugeben 
  6. Und zum Schluss den Apfeltee dazu 

Der Rest ist der übliche Prozess wie man halt Waffeln mit einem Waffeleisen macht. Das sollte ja normalerweise bekannt sein. Und falls nicht, gibt es ja auch immer noch google.

Musiktipp

Mein heutiger Musiktipp sind sogar gleich zwei Lieder. Nämlich die beiden neuen Lieder von Paramore. Am 12. Mai kommt das neue Album After Laughter raus und vorab kamen jetzt schon zwei Singles des Albums raus: Hard Times und Told You So.
Ich muss ja zugeben, dass ich ein großer Fan von Paramore bin. Die Texte und die dazugehörigen Melodien sagen mir immer sehr zu. Gerade auch mit Hard Times kann ich mich wieder sehr gut identifizieren. Es spiegelt viele der Gedanken wieder, die ich mir oft machen. Und ich bin einer der Menschen, der sich oft viel zu viele Gedanken macht.
Zurück zu Paramore:
Von den Musikvideos muss ich schon gar nicht anfangen - die sind einfach grandios. Gerade die zu dem Album von 2013. 
Die neuen Lieder haben mal wieder gezeigt, wie wandelbar Sie sind und die Videos wie toll Hayley Williams doch aussieht. Dieser Frau steht doch auch echt alles. Jede Haarfarbe und jeder Haarschnitt. Ich bin immer ein kleines bisschen verliebt in Sie. Ich bin auch echt am überlegen im Sommer auf das Konzert in Düsseldorf zu gehen. 

Übrigens kann ich auch nur empfehlen, die älteren Stücke anzuhören, falls man vorher noch nichts von Paramore gehört hat.

Benita

Author

Write A Comment