Vor einem Monat hatte ich, dank meiner Lieben Alina  die Ehre mir das neue Album der Donots schon gut einen Monat vor Veröffentlichung anzuhören. Mit ungefähr 15-20 anderen Leuten waren wir eingeladen worden, zum gemütlichen essen, trinken, tratschen und Musik lauschen. 

Im Oktober hat Alina mich schonmal mit zum Silverstein Konzert genommen, da Sie wusste das ich die auch gerne höre. War irgendwie cool auf der Gästeliste von einem Konzert zustehen, was schon lange Ausverkauft war, muss ich schon zugeben. 
Als Alina mich dann anschrieb "Hörst Du eigentlich die Donots?", hatte ich keine Ahnung worum es ging. Als hören würde ich das nicht zwingend beschreiben, aber ich weiß natürlich wer sie sind und habe auch das ein oder andere Lied in meiner Playlist ( Stop the Clocks, So Long, Calling). Trotzdem waren wir beide der Meinung, dass es eine coole Chance und Erfahrung werden würde. 

Der Pre-Listening Abend

Kennt Ihr das, wenn Ihr irgendwo hinkommt, wo Ihr niemanden kennt und man sich total unwohl fühlt? 
Das war hier auf keinen Fall so. Wir wurden superherzlich von der Band begrüßt, größtenteils sogar mit Umarmung. Es wurde sich mehrfach darüber vergewissert, ob wir Zufrieden und noch Getränke haben. TOP 👍🏼

Als wir dann anfingen das Album zuhören, kam einer aus der Band auf die Idee die Songs im Dunkeln anzuhören. Und das taten wir dann auch. Habt Ihr schon mal in einem dunklem Raum gesessen und die Musik ganz laut aufgedreht?
Du nimmst die Musik ganz anderes wahr - total spannend! 

Manchmal hörten wir zwei Songs nacheinander, ohne ein Wort zu sagen. 
Doch oftmals erzählte die Band etwas zu den Songs.
Was sie dazu bewegt hat diese zu schreiben, eine lustige Anekdote oder generell zur Entstehung. 
Ich persönlich hatte dabei ein Gefühl, als würde ich mit Freunden da sitzen, die mir ihre Geschichten erzählen. 
So herzlich und warm einfach 

Lauter als Bomben

BildQuelle: https://www.instagram.com/p/BdaMQI4hSA-/?hl=de&taken-by=donotsofficial

Als vor ein paar Tagen die Songtitel veröffentlicht wurden, konnte ich mich wieder an ein paar Titel erinnern, die ich toll fand. 
Geschichten vom Boden fand ich vom Text und der Stimmung her einfach sehr schön.
Whatever Forever macht mir immer gute Laune (ist schon als Single draußen) und wird von mir zurzeit echt oft gehört. Genau wie Das Dorf war L.A. ein sehr kurzer Song, aber das macht die beiden irgendwie besonders.  Der Song wird übrigens von Guido gesungen, der diesen auch geschrieben hat. Er berichtet uns  das L.A für Ladbergen steht - eine Ortsgemeinde hier im Münsterland. 
Der Trick mit dem Fliegen hatte irgendwie etwas magisches und ich freu mich schon den am Freitag erneut zu hören. 

Zu Keiner kommt hier lebend raus (auch schon released worden) haben Sie kurz über Rock am Ring 2017 geredet. Dort haben Sie diesen Song das erste Mal gespielt. Sie berichteten, dass Sie erst überlegt hatten den Song doch nicht zu spielen, da es durch den Abbruch am Tage zuvor wegen Terrorgefahr nicht so passend gewesen wäre. Sie entschieden sich doch diesen Song zu performen, den Musik hat keinen Platz für Terror!!

Bomben, lauter als Bomben
Alle reden nur laut und immer durcheinander
Frieden, erzählt mir nichts von Frieden
Wir legen die Waffen doch nur nieder um größere zu nehmen

Die Leute die mich hier schon länger verfolgen, wissen das ich echt wenig deutschsprachiges höre. Aber wie ich in meinem Blogpost "Man sollte öfters mal über den Tellerrand schauen" geschrieben habe, ist es mir sehr wichtig offen für neues zu sein und Bands und Musikrichtigen eine neue Chance zugeben.  In letzter Zeit finden sich immer mehr deutschsprachige Lieder in meinen Playlisten wieder, was eigentlich vorher ehr untypisch für mich war. Ich denke von dem neuen Album der Donots werden dort auch ein paar Songs einen Platz finden. 
Ich kann Euch echt nur empfehlen offen für neues zu sein und am  12.01,  wenn das Album rauskommt mal reinzuhören. 

Danke an die Donots für den schönen Abend 
Danke an Alina 
Danke an Uncle M Music
Ich bin sehr Dankbar für diesen super schönen Abend und hoffe ich konnte ein paar von Euch dazu animieren dann mal in das neue Album reinzuhören. 

Benita

Dieser Post ist nicht gesponsert

Author

Write A Comment